Kirchliches Immobilienmanagement (KIM)
http://kim.kibac.de/pastorale-aspekte
KIM

 

Pastorale Aspekte zum KIM - Prozess

Die Fragestellung nach einem Gebäudekonzept ist eng verbunden mit der Frage nach den inhaltlichen Schwerpunkten innerhalb einer Gemeinschaft von Gemeinden.

Die verantwortlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der Gremien erstellen dazu ein Pastoralkonzept. Darin muss zunächst geklärt werden, was die Schwerpunkte der pastoralen Arbeit für die Zukunft sind. Anschließend wird geprüft, welche Gebäude dafür in Frage kommen.

Viele Kirchen, Pfarrhäuser und Pfarrheime werden heute nicht mehr in dem Rahmen genutzt, wie es in der Vergangenheit üblich war. Diese Entwicklung muss die pastorale Planung berücksichtigen. Die besondere Herausforderung liegt darin, dass sowohl inhaltliche Aspekte und lieb gewordene Gewohnheiten hier mit wirtschaftlichen und gebäudetechnischen Fakten verglichen und abgewogen werden müssen.

Die Gemeindeberatung des Bistums Aachen bietet an, solche Prozesse zu moderieren. Weitere pastorale Leitfragen zum Kirchlichen Immobilienmanagement finden Sie hier:

 
Test